Programm der VR

Assetto Corsa

Zum Ende des Jahres 2016 hat Kunos mit der Version 1.11 und den 3 Porsche Packs noch mal kräftig ihr Assetto Corsa aufpoliert und die sich ohnehin schon sehr gut entwickelnde Simulation weiter aufgewertet. Außerdem wurde bereits weiteres Material für 2017 angekündigt unter anderem der neue M6 und mit Laguna Seca auch die erste amerikanische Originalstrecke. Auch das Reifenmodell erhält ständig Updates und wird immer differenzierter und nicht zuletzt muss man auch den Support der VR-Brillen erwähnen, welche auf einem so guten Niveau ist, dass damit problemlos Liga-Rennen gefahren werden kann.

Aufgrund der sehr positiven Entwicklung der Sim im letzen Jahr gab es auch einen großen Ansturm auf die GT Competition (GTC), so dass hier die Saison III mit zwei stabilen Grids mit jeweils 28 Fahrern GT3 vom feinsten gefahren wurde. Parallel dazu hat sich auch die Open-Wheeler Serie Formula Abarth Competition (FAC) etabliert, die mit dem kleinen Formel-Flitzer für sehr viel Fahrspaß und hoch spannende Rennen sorgt.

Beide Serien werden auch im ersten Halbjahr 2017 wieder angeboten und wir hoffen dabei auf weiterhin anhaltenden Zuspruch unter den Fahrern. Die Konzepte der beiden Serien werden im Wesentlichen unverändert bleiben und nur in Details etwas nachjustiert werden.

Nachdem Kunos es geschafft hat die offizielle Porsche Lizenz zu bekommen und Porsche damit seit langer Zeit wieder als Porsche in einer „echten“ Rennsimulation auftaucht, wollen und werden wir auch eine Porsche-Serie anbieten. An der Faszination, die diese Marke im Rennsport auf sich zieht, kommt einfach kein Simracer vorbei.

Es wird ein Porsche World Cup (PWC) organisiert. Der Cup orientiert sich dabei an realen Vorbildern und als Auto wir der 2017er Porsche 911 GT3 Cup zum Einsatz kommen. In den voraussichtlich dann 10 Saison-Rennen werden auch viele internationale Stationen besucht und auch ein Stadtkurs darf nicht fehlen. Das Rennformat umfasst zwei Sprintrennen (25 und 35 min.) pro Event und es wird auch mit Erfolgsgewichten gearbeitet, um für möglichst viel Rennaktion zu sorgen. Wem ein Markenpokal zu eintönig ist und dennoch Porsche fahren will, der wird sich auch über den Zuwachs im GTC-Fahrzeugpark freuen können.

Die Zeit bis zum Saisonstart Mitte Februar werden wir mit Fun- und Test-Events füllen (es läuft ja bspw. die Coppa del Corsa Nostra), die unter anderem auch dem Feintuning der kommenden Saison dienen. Diese Events sind perfekte Einstiegsmöglichkeiten für neue Simracer, die sich auch mal in Online-Rennen ausprobieren wollen oder auch für alte Hasen, die sich AC mal näher anschauen wollen.

Forum
Livestreams GTC vergangenen Saison


Raceroom Racing Experience

Auch 2017 wird der Raceroom Racing Experience Bereich der VR wieder mit einem breiten Angebot an den Start gehen. Von den DTM Downforce-Monstern über die klassischen GT3 bis hin zur einzigen Fronttriebler-Serie der VR, von der Langstrecke bis zum Doppelsprint ist ein breites Spektrum bei uns abgedeckt. Dabei werden wir erfolgreiche Konzepte weiterführen bzw. ausbauen und dabei die aktuellen Neuerungen der Simulation in die Planungen einfließen lassen. So werden wir dieses Jahr erstmals das Mehrrennenformat mit Reversed Grid einsetzen.

Neu für 2017 angekündigte Features wie VR-Support, manuelle Boxenstopps, verschiedene Reifenmischungen, Flaggensystem, Strafgewichte sowie im Multiplayer Lizenz-System und Player Rankings werden wir versuchen einzubauen, sobald sie verfügbar sind. Als neuen Content erwarten wir in nächster Zeit Silverstone, F1, Formula US, WTCC 2016 und viele aktuelle GT3 Wagen. Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß!

VRTM

Die Tourenwagenmeisterschaft mit den DTM Boliden bildet das Herzstück des Bereichs. Das Herzschlagfinale der Vorsaison und die generell hohe Leistungsdichte haben noch mal zu einem rasanten Anstieg der Anmeldezahlen geführt, weswegen wir das Feld auch auf 36 Fahrer erweitern. Am etablierten Format gibt es sonst keine wesentlichen Änderungen. Alle 14 Tage gibt es wie gewohnt 2 spannenden Rennen mit DRS-Einsatz und Pflichtstopp. Neu sind jedoch die Fahrzeuge. Erstmals kommen die 2016er DTM-Fahrzeuge zum Einsatz.

VRTCC + Preseason Cup

Die VRTCC, die einzige VR-Serie mit frontgetriebenen Autos, startet etwas später, da wir uns entschieden haben, erst mit den 2016er WTCC-Fahrzeugen in die Saison zu gehen. Diese werden im März erwartet. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, wird es einen kleinen Cup geben, der sogar wöchentlich ausgetragen wird. Hier kann jeder mal reinschnuppern und wir werden schon mal die neuen Möglichkeiten, wie das Reversed Grid im zweiten Rennen, einsetzen, die dann auch beim VRTCC Start zum Einsatz kommen sollen.

VRGT3

Wie bei der VRTM wollen wir auch hier das Erfolgskonzept fortsetzen. Wer auch mal 90-Minuten-Rennen fahren möchte, der findet hier sein zu Hause. Zudem bietet der Sonntag als Renntag auch Fahrern mit wechselnden Schichten eine gute Alternative zu den Serien in der Woche. Da wir aber festgestellt haben, dass viele Fahrer in mehreren unserer Serien unterwegs sind und die Belastung mitunter dadurch recht groß ist, haben wir uns entschlossen, die VRGT3 nun monatlich und dafür über das ganze Kalenderjahr auszutragen.

Friday Club

Wer gleich schon mal reinschnuppern will oder nicht bis zum Saisonbeginn warten kann, dem sei noch der Friday Club ans Herz gelegt. Hier kann man schon mal VR-Rennluft mit Raceroom Racing Experience schnuppern.

Forum
Livestreams VRTM vergangene Saison
Livestreams VRTCC vergangene Saison

 

iRacing

Im iRacing Bereich wird es wieder verschiedene Möglichkeiten geben euer Können unter Beweis zu stellen, sei es im Road- oder im Oval-Bereich.

Im Road Bereich werden wir wieder eine GT3-Serie durchführen, die bekannte GTS! Diese wird nun bereits in die 11. Saison gehen und jeweils 14-tägig am Montag stattfinden. Dieses Jahr werden wir aber vom bekannten Sprint- (20 min) und Hauptrennen (60 min) abweichen und etwas Neues probieren. Die Rennformate werden sich je nach Strecke unterscheiden. Es wird ein Sprint-, Normal-, Endurance- und Teamformat geben. Je nach dem unterscheiden sich die Anzahl der Rennen per Strecke und deren Länge. Mehr Informationen werden wir in den nächsten Tagen im Forum und Portal veröffentlichen. Startschuss ist am 13. Februar!

Wer mehr auf Open-Wheeler steht, der wird sich mit der Formula Renault anfreunden können. Diese geht jetzt bereits in die dritte Saison und bietet abwechslungsreiche, spannende Rennen. Der Formula Renault ist sehr einsteigerfreundlich, und man braucht nicht viel Übung, um darin schnell zu sein und seinen Spaß zu haben. Über den Renntag kann momentan im Forum abgestimmt werden.

Im Oval-Bereich wird es auch 2017 Rennveranstaltungen im Oval Development Program (ODP) geben. Diese richtet sich an alle, die mal Oval Luft schnuppern wollen, und bringt einem das Einmaleins des Ovalsports näher. Jeder ist herzlich eingeladen, diese Veranstaltungen zu besuchen. Zum einen ist die ODP für die Teilnehmer kostenfrei, zum anderen wird versucht auch oft mit Standardcontent in iRacing zu fahren, sodass die Anfangshürde für jeden sehr gering ist!

Forum
Livestreams GTS vergangene Saison

 

rFactor2

Mit dem Ende des Jahres 2016 verabschieden die rF2-Fahrer sich von zwei spannenden Cup-Saisons mit dem FLAT6 des Enduracers Modding-Teams.

2017 bringt ligatechnisch eine neue Serie an den Start. Mit der Entscheidung für den USF2000 geht man dabei relativ neue Wege. Zum Einen führten Fahrzeuge ohne Dach, sprich Formelfahrzeuge bei der VR bisher eher ein zumindest weniger beachtetes Dasein, zum Anderen liegt der neuen Serie eine bisher weniger bekannte reale Serie zugrunde. Die US-amerikanische F2000 Serie (USF2000) ist vergleichbar mit der europäischen Formel 3, sie ist die Einstiegsserie der sogenannten Road to Indy (oberste Klasse ist hier die IndyCar Series).

Das eingesetzte Fahrzeug strotzt mit seinen 170 PS, bezogen aus einem 2 Liter-Motor, nicht gerade vor Kraft, ist aber unglaublich agil und sehr gut im Handling. Dem neuen Studio397 - welches rF2 von ISI übernommen hat - ist physiktechnisch hier wirklich ein sehr feines Fahrzeug gelungen.

Die Serie wird sich voraussichtlich über 9 bis 10 Events erstrecken, mit einem Rennformat eng am realen Vorbild angelehnt und selbstverständlich realen Wetterbedingungen. Geplanter Zeitraum für die Serie ist Februar bis Juni 2017.

Eine zweite Serie ist derzeit nicht geplant, es wird jedoch regelmäßig FUN-Events geben. So ist u.a. auch die Durchführung eines Langstrecken-Events angedacht.

Vom neuen Studio397 erwartet sich die rF2-Gemeinde im Übrigen noch Großes. Das für Q1|2017 angekündigte Upgrade auf DX11 und der dann folgende Support für VR sind da nur die Sahnespitzen. Die Admins sind freudiger Hoffnung, dass es mit rF2 nun wieder vorwärts und steil bergauf geht. Keep Racing.

Forum
Livestreams FLAT6 vergangene Saison